Arbeitsbereich Mode und Ästhetik

Arbeitsbereich Mode und Ästhetik

Forschung

Gegenstand der Forschung in diesem Arbeitsbereich ist der Zusammenhang von Mode, philosophischer Ästhetik, Kunst und Gesellschaft: Die verschiedenen Moden in Kleidung, Frisur, Schminke und Körpergestaltung werden in kulturelle und historische Kontexte eingeordnet und vor dem Hintergrund sozialer, medialer und künstlerischer Umbrüche betrachtet. Grundlegend sind für diese Forschungen kunst- und kulturwissenschaftliche Ansätze, die eine interdisziplinäre Vielfalt von Theorien und Methoden berücksichtigen.

mehr…

Studium & Lehre

Zurzeit ist der Bereich Mode und Ästhetik Pflichtbestandteil von zwei Studiengängen im Fachbereich 3:

• Bachelor of Education Körperpflege

• Bachelor of Arts Pädagogik

Im Mittelpunkt der Lehre steht die ästhetische Theorie und Praxis, die in einem fächerübergreifenden Ansatz vermittelt wird. Dadurch wird vor allem auch die Fähigkeit zum Perspektivwechsel im Umgang mit den verschiedenen Erscheinungen der Mode und Körpergestaltung gefördert.

mehr…

Aktuelles

  • 12.04.2019

    Sprechzeiten Prof. Karentzos

    Studierendensprechstunde

    In der Vorlesungszeit im Sommersemester 2019:

    Montags 15:00 – 16:00

    sowie nach Vereinbarung.

    Aus organisatorischen Gründen sind die ersten Termine in der Vorlesungszeit erst am 29. April 2019 möglich.

    Bitte tragen Sie sich in den aushängenden Listen vor Raum S1|13_3 ein oder senden Sie eine Nachricht an das

Presseschau

„Glückliche Fügung" – Zum Studium des B.Ed. Körperpflege

Die Süddeutsche Zeitung hat mit der Studentin Karolin Ludwig über das Studium des B.Ed. Körperpflege gesprochen:

„Glückliche Fügung. Manche sind bereits berufstätig und finden erst dann heraus, was sie studieren wollen. Andere entdecken an der Uni ihre wahre Leidenschaft.

Drei Studenten erzählen, warum sie sich für ihre – eher ungewöhnlichen – Fachgebiete entschieden haben“

Süddeutsche Zeitung vom 17.05.2019 LINK: hier

„Kritik an der Biennale Venedig – Die Sache mit den Pavillons“

Prof. Dr. Alexandra Karentzos wurde vom Radiosender detektor.fm zum Thema der Geschichte der Biennale Venedig und einer postkolonialen Kritik interviewt.

Sendung vom 10.05.2019 LINK: https://detektor.fm/kultur/kritik-an-der-biennale-venedig

Terra X: Ein Tag in Paris 1775

In der Sendung „Terra X: Ein Tag in Paris 1775 – Ein Tag im Leben des Perückenmachers Léonard Minet“ spricht Prof. Dr. Alexandra Karentzos über die Bedeutung der Perückenmode im 18. Jahrhundert.

Die Erstausstrahlung war am Samstag, den 23.02.2019 um 20.15 Uhr auf arte zu sehen. Am Sonntag, den 03.03.2019 um 19.30 Uhr wurde im ZDF eine gekürzte Version ausgestrahlt.

Weitere Infos finden Sie

hier: https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/ein-tag-in-paris-100.html und

hier: https://www.arte.tv/de/videos/077363-002-A/ein-tag-in-paris-1775/

Mit Mode und Ästhetik zum Bachelor – Körperpflege im Hörsaal

Die Studentin Sevil Mutlu und Prof. Dr. Alexandra Karentzos wurden im Deutschlandfunk Kultur in der Sendung ZEITFRAGEN „Mit Mode und Ästhetik zum Bachelor – Körperpflege im Hörsaal“ interviewt.

Sendung vom 08.05.2018 | ZEITFRAGEN

Autor: Ludger Fittkau

Sendezeit: 19:10 Uhr

Länge: 6:25 Minuten

Themen woche des WDR Haare

Auf dem Instagram-Kanal Maedelsabende des WDR gibt es eine Themenwoche zum Haar, u.a. findet sich auch ein Interview mit Prof. Dr. Alexandra Karentzos zum Thema lange Haare – kurze Haare. Hier kann man die Videos ansehen:

https://www1.wdr.de/fernsehen/frau-tv/maedelsabende-100.html