Diss_Liedtjens

Laufendes Dissertationsprojekt

Eva Liedtjens, M.A.: Die Miniatur in der zeitgenössischen Kunst der Türkei. Zwischen Appropriation, hybrider Transformation und Bewahrung (Arbeitstitel)

Das Dissertationsprojekt untersucht das Verhältnis osmanischer Miniaturmalerei und zeitgenössischer Kunst vor dem Hintergrund kulturpolitischer und gesellschaftlicher Diskurse im Kontext Türkei. Ausgehend vom einem Paradigmenwechsel im Zuge der Modernisierungspolitik und der Einführung eines westlichen Kunstkonzeptes in der Gründungszeit der Republik Türkei, geht die Forschungsarbeit der Frage nach, ob und inwiefern Elemente einer traditionellen Bildwelt in zeitgenössischer Kunstpraxis zu Beginn des 21. Jahrhunderts relevant sind. Inwiefern wird die Miniatur in der zeitgenössischen Kunst als Trope in kritischen Strategien der Appropriation, der Collage, des Zitats, oder in traditioneller Replik eingesetzt? Welche gesellschaftlichen Konfliktlinien lassen sich daran aufzeigen?Ausgewählten Arbeiten von KünstlerInnen, wie u.a. Gülsün Karamustafa, CANAN und Cansu Çakar werden vor dem Hintergrund aktueller Debatten zu Tradition und Moderne, (Neo-)Orientalismus, (Neo-)Ottomanismus, Nationalismus und Konservatismus im Kontext postkolonialer Diskurse analysiert und diskutiert.